My CMS

alles was mich Bewegt - Kino, Fernsehen oder nur das Wetter

DIE ABENTEUER VON MR. PEABODY & SHERMAN

ab Donnerstag nehmen Mr. Peabody und Sherman die Kinozuschauer mit auf eine spannende Reise durch Raum und Zeit.

Sherman1

Mr. Peabody, der schlauste Hund der Welt und ein absolutes Genie auf allen Gebieten, entschließt sich Sherman zu adoptieren, einen süßen kleinen Jungen. Leider ist Sherman im Geschichtsunterricht alles, aber keine Leuchte und so erfindet Mr. Peabody kurzerhand den Zeitomaten. Die beiden begeben sich auf die Reise durch die Zeit, treffen berühmte Personen der Geschichte und erleben die größten Ereignisse hautnah mit.

Heute haben wir ein paar Text-Features zu „Dos und Don’ts bei Zeitreisen ;-).

Mr. Peabody ist ein Geschäftsmann, Erfinder, Wissenschaftler, Nobelpreisträger, Feinschmecker, zweifacher Olympiasieger und ein Genie… und außerdem ist er ein Hund. Mit Hilfe seiner überaus genialen Zeitreise-Maschine reisen er und sein menschlicher Adoptivsohn Sherman in der Zeit zurück, um entscheidende Momente der Weltgeschichte aus erster Hand mit zu erleben. Aber als Sherman die Regeln der Zeitreise bricht, geraten unsere beiden Helden in ein turbulentes Wettrennen, um die Vergangenheit wieder zu reparieren – und damit die Zukunft zu retten. Dass es beim Thema Zeitreisen wirklich eine ganze Menge zu beachten gibt, zeigt schon der Blick auf nur einige der allerwichtigsten Punkte.

1. Keine unnötigen Zeitreisen!
Reisen durch die Zeit sind eine nicht ganz ungefährliche Sache, denn dabei kann eine Menge schiefgehen – was man auch an dem Schlamassel sehen kann, der Mr. Peabody und Sherman in ihrem neuen Abenteuer widerfährt (ab 27. Februar im Kino). Reine Vergnügungsreisen oder Aktionen, mit denen lediglich die eigenen Freunde beeindruckt werden sollen, gilt es daher strikt zu unterlassen!

2. Achte auf angemessene Kleidung!
Sofern du dich an Regel 1 hältst und zum Beispiel eine absolut nötige Zeitreise ins Alte Ägypten machst, solltest du unbedingt einen Lendenschurz und das typische Kopftuch dabei haben. Sonst könntest du schnell unangenehm auffallen. Im Wilden Westen geht derweil nichts ohne Cowboyhut und im Mittelalter brauchst du auf jeden Fall eine schicke Ritterrüstung. Vorher einfach mal im Kostümverleih nachfragen!

3. Passe dein Verhalten an!
Apropos „unangenehm auffallen“: Vor allem bei Reisen in die Vergangenheit musst du dich zuvor auch informieren, wie die Menschen in der jeweiligen Epoche „ticken“, und dein eigenes Verhalten daran orientieren. Du willst schließlich nicht unnötig Aufmerksamkeit auf dich ziehen. Bei Reisen in die flippige Zukunft würde man dagegen selbst als „bunter Hund“ wohl kaum verwunderte Blicke auf sich ziehen.

4. Nur nichts verändern!
Achte darauf, in der Vergangenheit möglichst gar nichts – oder wenigstens nicht allzu viel – durcheinanderzubringen. Alle deine Handlungen können sich nämlich auf die Zukunft auswirken und dort so einiges auf den Kopf stellen.

5. Geh dir selbst aus dem Weg!
Niemand weiß genau, was passiert, wenn man dem eigenen (anderen) Ich bei einer Zeitreise begegnet. Vielleicht wird es ein interessantes Erlebnis, sich selbst als Kleinkind oder Opa zu treffen, vielleicht endet das Ganze aber auch in einer gigantischen Katastrophe. Also probiere es lieber gar nicht erst aus…

6. Kein Zeitmaschinen-Missbrauch für eigene Zwecke!
Eine Zeitmaschine sollte niemals dazu missbraucht werden, eigene Fehler glattzubügeln. Wenn du beispielsweise „vergessen“ hast, für eine Mathe-Arbeit zu lernen und eine schlechte Note bekommst, dann lerne das nächste mal lieber rechtzeitig, statt in die Vergangenheit zu reisen, um dein Missgeschick ungeschehen zu machen.

7. Nicht zu lange wegbleiben!
Je länger du in der Vergangenheit oder der Zukunft herumreist, desto mehr verpasst du natürlich in deiner eigenen Gegenwart. Treibe dich deshalb nicht zu lange in anderen Zeiten herum, deine Freunde im Hier und Jetzt wollen schließlich auch etwas von dir haben!

Peabody1

Mr. Peabody ist ein Geschäftsmann, Erfinder, Wissenschaftler, Nobelpreisträger, Feinschmecker,
zweifacher Olympiasieger und ein Genie … und außerdem ist er ein Hund. Außerdem hat er eine überaus geniale Zeitreise-Maschine erfunden. Mit Hilfe dieser Erfindung reisen Mr. Peabody und sein menschlicher Adoptivsohn Sherman in der Zeit zurück, um entscheidende Momente der Weltgeschichte aus erster Hand mit zu erleben und einige der berühmtesten Persönlichkeiten, die es jemals gab, kennen zu lernen. Aber als Sherman die Regeln der Zeitreise bricht, geraten unsere beiden Helden in ein turbulentes Wettrennen, um die Vergangenheit wieder zu reparieren – und damit die Zukunft zu retten.

Der umwerfend brillante Mr. Peabody und sein Sohn Sherman geraten in ein vergnügliches Zeitreiseabenteuer, in dem große Geschichte geschrieben wird – voller Humor, Wortwitz und Spaß. Aber selbst ein übermenschliches Genie wie Peabody muss sich der größten Herausforderung stellen, die es jemals gegeben hat: er muss herausfinden, wie man ein guter Vater ist.

Ab 27. Februar 2014 nur im Kino
In vielen Kinos in genialem 3D

Updated: 25/02/2014 — 07:51
qwertz Punkt net © 2014