My CMS

alles was mich Bewegt - Kino, Fernsehen oder nur das Wetter

IM AUGUST IN OSAGE COUNTY

Die besten Tipps, um ein Familientreffen unbeschadet zu überstehen

OSAGE

Nach dem rätselhaften Tod von Beverly Weston (Sam Shepard) kommt die Familie aus allen Himmelsrichtungen zurück nach Osage County zur Mutter. Violet (Meryl Streep), bissig und verbittert, trauert auf ihre eigene, unversöhnliche Weise. Sie schluckt mehr Schmerzmittel als ihr gut tun und lässt an nichts und niemandem ein gutes Haar. In ihrem Haus im schwülheißen Oklahoma sind weder die drei Töchter noch die angeheiratete Verwandtschaft vor ihren Beschimpfungen sicher. So dauert es nicht lange, bis alte und neue Konflikte aufbrechen und man sich buchstäblich an die Kehle geht. Wie man so ein Familientreffen mit etwas weniger Streit über die Bühne bringt als die Beteiligten in der schwarzen Dramedy IM AUGUST IN OSAGE COUNTY (ab 6. März im Kino), verraten die folgenden Tipps.

Erinnerung auffrischen!
In jeder Familie gibt es Angehörige, die es einem direkt übelnehmen, wenn man sie nicht sofort erkennt und beim Namen nennt – was bei sehr großen Familien und gleichzeitig selten stattfindenden Treffen durchaus schwierig sein kann. Also muss im Vorfeld das Verwandte-Erkennen intensiv geübt werden, z. B. anhand eines aus Familienfotos selbst gebastelten Memory-Spiels.

Überlege dir genau, ob du mit Begleitung auftauchst!
Möchte man hingegeben eine neue Person, wie zum Beispiel die/den Verlobte/n in die Familie einführen, sollten zumindest die engsten Verwandten schon im Vorfeld darauf vorbereitet werden, damit beim Familientreffen peinliche Situationen à la “Und wer sind Sie eigentlich?” vermieden werden. Auf das Mitbringen eines Dates sollte man besser gänzlich verzichten, zumal eine zu frühe Konfrontation mit der Familie sich nicht immer beziehungsfördernd auswirkt.

Keine ideologischen Diskussionen!
Vermeide unbedingt Gespräche über strittige Themen wie Politik, Kindererziehung oder auch Vegetarismus. Solche Diskussionen können schnell aus dem Ruder laufen und die Stimmung für alle vermiesen.

Vermeide unüberlegte Aktionen jeglicher Art!
Ein wichtiger „Tagesordnungspunkt“ jedes Familientreffens ist das gemeinsame Rekapitulieren lustiger oder anderweitig erwähnenswerter Vorkommnisse vergangener Zusammenkünfte. Versuch also, die Veranstaltung möglichst unauffällig hinter dich zu bringen und dir keine Stürze, Hosennaht-Platzer oder andere Peinlichkeiten zu leisten, an denen sich deine Verwandten bei jedem künftigen Familienevent in gemeinschaftlicher Retrospektive belustigen können.

Achte auf deine Mimik!
…und zwar die ganze Zeit über! Es mag zwar anstrengend sein, den ganzen Tag lang keine Miene zu verziehen und niemals zu blinzeln, jedoch kannst du nur so sichergehen, auf keinem der vielen während des Treffens geschossenen Fotos unvorteilhaft zu gucken oder so anzusehen als würdest du schlafen.

Geize nicht mit Komplimenten!
Versichere deinen Tanten, dass sie jung wie eh und je aussehen. Die jüngsten in der Familie freuen sich sicher über ein von Herzen kommendes „Du bist aber groooß geworden!“. Und deine immer mehr in die Breite gehenden Onkel hören bestimmt gern, wie gut sie sich doch gehalten haben. Abgesehen davon, dass deine Verwandten sich über solche Komplimente natürlich sehr freuen, arbeitest du auf diese Weise auch subtil auf eine hohe Beteiligung an einem bevorstehenden Umzug oder ähnlichen Projekten hin, für die du demnächst auf verwandtschaftliche Hilfe angewiesen sein könntest.

Betrinke dich nicht bis zur völligen Besinnungslosigkeit!
Schließlich gilt für Familientreffen dasselbe wie für alle anderen feierlichen Zusammenkünfte: Je feuchter die Kehlen, desto gröber der Unfug!

Gehe in Frieden…
…mit jedem deiner Verwandten auseinander! Auch wenn du alle Tipps beherzigst, kann es trotzdem passieren, dass sich im Laufe des Treffens Unstimmigkeiten ergeben. Kläre das Ganze mit dem/der Betreffenden auf jeden Fall noch vor Ort, damit ihr euch vorbehaltlos auf das nächste Wiedersehen freuen könnt.

Updated: 28/02/2014 — 10:46
qwertz Punkt net © 2014